• 01/34 456
  • Wien, Österreich
  • 22℃ Klarer Himmel

Mangelhafte Beratung?

Frau C. hat während ihres Aufenthaltes in München von der Rosen Apotheke, Inh. Gabriele Elser-Adelseck e. K., zwei Gesichtspflegeprodukte gegen Pickel für empfindliche Haut zum Gesamtpreis von € 30,80 gekauft. Da sie im 8. Monat schwanger war, hat sie sich in der Apotheke bezüglich der Auswahl einer Gesichtscreme beraten lassen. Auf die Empfehlung des Unternehmens vertrauend hat sie zwei Produkte der Marke "Avène" gekauft. Nach Benutzung der Produkte hat die Haut der Konsumentin starke Rötungen, Absplitterungen sowie Ekzeme aufgewiesen. Deshalb hat die Konsumentin am 01.01.2016 ärztliche Hilfe aufgesucht. Der Arzt hat nach Angaben der Konsumentin Kontaktekzeme diagnostiziert. Laut Angaben der Konsumentin hat sie leichte Verbesserungen bemerkt, nachdem ihr eine andere Creme verordnet wurde, welche sie vier Tage lang benutzt hat. Da sie 14 Tage lang Beschwerden gehabt hat und mit den Beratungsleistungen höchst unzufrieden gewesen ist, wandte sie sich an den Konsumentenschutz Verband Österreich um Hilfe. Trotz Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte keine Frau C. zufriedenstellende Lösung gefunden werden, da das Unternehmen Rosen Apotheke, Inh. Gabriele Elser-Adelseck e. K., bis Redaktionsschluss auf keines der Schreiben geantwortet und auch sonst keine Stellungnahme abgegeben hat.