• 01/34 456
  • Wien, Österreich
  • 21℃ Klarer Himmel

Problematischer Umtausch bei Onlinekauf

news-details
XXL Sports & Outdoor GmbH

Im Juni 2021 bestellte Herr M. Wanderschuhe für rund € 140,- im Onlinestore der XXL Sports & Outdoor GmbH, wobei die Bezahlung über Visa erfolgte. Nach Erhalt stellte er fest, dass die Schuhe nicht passten, bestellte nochmals eine Nummer größer und sandte das erste Paar zurück - in der Annahme, dass damit der Umtausch erledigt wäre. Dabei war dem Konsumenten nicht bewusst, dass bei Rücksendung die ursprüngliche Zahlung rückgebucht werde, und es sich bei der zweiten Bestellung um einen neuen Kauf handelte. Da Herr M. auch mit dem zweiten Paar nicht zufrieden war, sandte er es ebenfalls zurück. Trotzdem erhielt er Zahlungsaufforderungen seitens der Klarna Bank sowie von einem Inkassobüro von zunächst € 240,-, später von € 290,-. Der Konsument versuchte mehrfach, die Angelegenheit aufzuklären, der seitens Klarna und Inkasso geforderte Zahlungsnachweis gestaltete sich aber schwierig, da beim Onlinekauf der IBAN des Empfängers nicht ersichtlich war. Mangels daraus resultierender Zuordenbarkeit der ursprünglichen Zahlung war letztlich auch die Rücküberweisung unterblieben. Als selbst nach Beiziehung zweier Rechtsanwälte keine Lösung gefunden werden konnte, wandte Herr M. sich an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Durch die Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte ein für Herrn M. sehr erfreuliches Ergebnis erzielt werden: Nach Übermittlung des Postbelegs der Retourware für das 2. Paar Wanderschuhe konnte der Fall bei der XXL Sports & Outdoor GmbH geklärt werden. Die Bestellung von Herrn M. wurde ausgebucht und der Betrag aus der (ersten) Bestellung erstattet. Einziger Wermutstropfen: Betreffend die offene Forderung beim Inkasso ersuchte die XXL Sports & Outdoor GmbH Herrn M., die Sache selbst abzuklären, sobald die Bestellung storniert ist.