• 01/34 456
  • Wien, Österreich
  • 22℃ Klarer Himmel

Konsequenz eines stornierten Fluges bei zusammenhängenden Flügen (Multiline)

news-details
eSky.pl S.A.

Herr H. buchte über die Plattform eSky.pl S.A. für 2 Erwachsene und 3 Kinder Flüge im Gesamtwert von rund € 770,-. Die Hinflüge sollten dabei von Ryanair, die Rückflüge von Air Baltic durchgeführt werden. Ungefähr 1 Monat vor Flugantritt wurde Herr H. von eSky.pl S.A. darüber informiert, dass Ryanair die Hinflüge auf Grund von Covid-19 Maßnahmen storniert hatte, und eSky.pl S.A. mögliche Rückforderungsansprüche prüfen würde. Die dadurch nutzlos gewordenen Rückflüge bei Air Baltic stornierte Herr H., wobei er von Air Baltic betreffend die Rückforderungsansprüche auf eSky.pl S.A. als den "in der Verantwortung stehenden Ansprechpartner" verwiesen wurde. Da in der Folge aber die Rückforderungsansprüche des Konsumenten nicht erfüllt wurden, wandte dieser sich an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Auf Nachfrage in dieser Angelegenheit erhielt der Konsumentenschutz Verband Österreich von eSky.pl S.A. die Antwort, dass sich der Konsument betreffend Rückforderungsansprüche aufgrund eines neuen Verfahrens direkt an die Fluggesellschaft wenden solle und dass "Der Kauf von separaten Tickets für jeden Flug im Rahmen MultiLine durch den Benutzer und die Tatsache, dass zwischen einzelnen Flügen kurze Verbindungszeiten bestehen können (abhängig von den vom Benutzer angegebenen Suchparametern und der Verfügbarkeit von Flügen im Buchungssystem), kann es vorkommen, dass der Benutzer von der nächsten Verbindung innerhalb der Reise nicht profitieren kann, infolge von Annullierung, Verspätung oder Änderung der Flugstunden.". Bis Redaktionsschluss konnte Herr. H. keinerlei Rückbuchungen auf seinem Konto feststellen.